Geologischer Pfad.

 

 

Pflege und Erneuerung des geologischen Pfades

Nach längeren Vorbereitungen durch die Arbeitsgemeinschaft Geologie des Naturkundevereins wurden nun drei Stelen sowie neun Edelstahltafeln am Geologischen Pfad angebracht. Die Stelen beinhalten typische Gesteine und Fossilien aus dem Amaltheenton, dem Opalinuston und den Ostreenkalken. Durch das Baubetriebsamt der Stadt Schwäbisch Gmünd wurden die Fundamente für die Stelen und neuen Erklärungstafeln gesetzt.

Michael Stegmaier, Hans Miksche, Wolfgang Diemer und Werner K. Mayer brachten Glaszylinder mit typischen Merkmalen der jeweiligen Schicht in die Vitrinen der Stelen ein. In den nächsten Wochen werden die Erklärungstafeln in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung neu gestaltet. Neben geologischen Erklärungen werden künftig auch landschaftstypische und touristische Hinweise in die Tafeln einfließen.

Mitglieder der AG Geologie, insbesondere Werner K. Mayer, Rudi Übelhör und Michael Stegmaier, kümmern sich um die Pflege und Weiterentwicklung des Geologischen Pfades, vor allem im Hinblick auf die interregionale Landesgartenschau 2019. Der Geologische Pfad soll bis zur Remstal-Gartenschau 2019 komplett neu überarbeitet sein.