Vereinsnachrichten.

 

 

Mitglieder

Die Mitglieder des Naturkundevereins e.V. werden gebeten, Änderungen ihrer Anschrift und ihres Bankkontos umgehend dem Geschäftsbereich Rechnungswesen, Herrn Richard Müller, Kurt-Schumacher-Str. 53, 73529 Schwäbisch Gmünd (Tel. 07171.997160) mitzuteilen. Sie ersparen den Ehrenamtlichen unnötige Arbeit und dem Verin zusätzliche Kosten. Es ist auch geplant, die E-Mailadressen in das Mitgliederverzeichnis des Naturkundevereins aufzunehmen, sofern die Mitglieder gemäß Datenschutzgrundverordnung zustimmen.

Ziele und Aufgaben des Naturkundevereins

Ziele und Aufgaben des Naturkundevereins können unter der Rubrik nachgelesen werden.

Neue Mitglieder sind ausdrücklich erwünscht. Anmeldungen werden bei den Veranstaltungen des Nkv entgegengenommen.

Jedes neu aufgenommene Mitglied erhält als Geschenk eines der vom Naturkundeverein veröffentlichten Bücher nach seiner Wahl.

Nachruf

Peter Aleksejew ist am 16. Oktober 2019 im Alter von 90 Jahren nach längerer Krankheit verstorben. Auf persönlichen Wunsch fand die Beerdigung in aller Stille nur mit den Angehörigen auf dem Dreifaltigkeitsfriedhof in Schwäbisch Gmünd statt. Der Naturkundeverein Schwäbisch Gmünd sandte seiner Frau ein Kondolenzschreiben und würdigte die Verdienste von Peter für den Verein.

1969 ist Peter Aleksejew in den Naturkundeverein Schwäbisch Gmünd eingetreten, dem er 50 Jahre lang treu geblieben ist. Sein Organisationstalent und seine Kontaktfreudigkeit kamen dem Naturkundeverein bei der Gründung der Botanik- und der Geologie-Arbeitsgemeinschaft sehr zugute. Bis ins hohe Alter hat er die Botanik-Arbeitsgemeinschaft geleitet, Vorträge gehalten und Exkursionen auch für den Gesamtverein vorbereitet und durchgeführt. Seine profunden Kenntnisse der heimischen, aber auch der mediterranen und alpinen Flora machten ihn zu einem überregional anerkannten Experten. Zahlreiche Veröffentlichungen des Naturkundevereins wurden von ihm mit Texten, aber auch durch brillante Fotos bereichert.

Er hat Landschaftspflegeaktionen mit organisiert und war ein streitbarer Kämpfer für den Natur- und Umweltschutz auch in Gremien über den Naturkundeverein hinaus.

Der Naturkundeverein ist dankbar, dass er ihn so viele Jahre unterstützt und bereichert hat. Sein Name wird in unserer Vereinsgeschichte einen Ehrenplatz einnehmen. Wir trauern um diesen besonderen Menschen.