Vereinsnachrichten.

Mitglieder

Die Mitglieder des Naturkundevereins e.V. werden gebeten, Änderungen ihrer Anschrift und ihres Bankkontos umgehend dem Geschäftsbereich Rechnungswesen, Herrn Richard Müller, Kurt-Schumacher-Str. 53, 73529 Schwäbisch Gmünd (Tel. 07171.997160) mitzuteilen. Sie ersparen den Ehrenamtlichen unnötige Arbeit und dem Verin zusätzliche Kosten. Es ist auch geplant, die E-Mailadressen in das Mitgliederverzeichnis des Naturkundevereins aufzunehmen, sofern die Mitglieder gemäß Datenschutzgrundverordnung zustimmen.

Bericht über die Botanik-Exkursion ins Leintal

Die Exkursion des Nkv in Zusammenarbeit mit der VHS Schwäbisch Gmünd am 30. April führte die Teilnehmer zu den Frühblühern im Leintal bei Horn. Interessante Arten wie die Wilde Tulpe, der Aronstab oder die Schuppenwurz, wurden vom Leiter der Exkursion Dr. Helmut Haas fachmännisch bestimmt und ihre Besonderheiten erklärt. Die Wanderung unterhalb des Federbachstausees bot einen Einblick in die Vegetation der feuchten Grünlandstandorte sowie in die Botanik frühblühender Arten.

Die folgende Exkursion des Nkv führte am 14. Mai auf den Rosenstein zu Türkenbund und Rasensteinbrech. Sie wurde von Michael Stegmaier geleitet.

Verabschiedung des Mitvorsitzenden Udo Gedack

Susanne Mezger dankte dem bisherigen Mitvorsitzenden Udo Gedack, in Abwesenheit, der aus gesundheitlichen Geründen ausschied.

Udo Gedack war seit 1992 Mitglied, seit 2005 Leiter der Botanik-AG und von 2008 bis 2022 mehrfach als 1. oder 2. Vorsitzender im Vorstand aktiv. Bei vielen Vorträge, Führungen und Exkursionen hat er sein umfangreiches Wissen über Pflanzen, Vögel, Säugetiere und Pilze eingebracht. Durch seine autodidaktisch erworbenen Pflanzenkenntnisse hat er viele Verbindungen zu anderen Botanikern aufgebaut und sie für den Nkv eingesetzt. Auch an zahlreichen Veröffentlichungen wie z.B. das Wental- und das Taubentalbuch u.a. war er beteiligt. Nicht zu vergessen sind die Weihnachts-Jahresrückblicke des Vereins, die er mit seiner Frau Elisabeth immer wohltuend vorbereitet hatte. Die Anwesenden wünschen Udo Gedack gesundheitliches Wohlergehen und für seine und die seiner Faru zukünftigen Pläne einen guten Erfolg. (wkm/rdm).